Wir haben für Dich eine Sammlung an Büchern zusammengestellt, die sich mit dem Thema "Papa oder Mama im Gefängnis" beschäftigen. Ebenso findest Du hier links zu anderen Organisationen, die Dir auch noch Hilfe oder Informationen bieten können.
  • Literatur & Links

Links

Folgende Internetadressen bieten ebenfalls Informationen und Unterstützung an:

Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. (bke)

Hier bist du richtig, wenn du Probleme mit deinen Eltern, deinen Freunden, der Schule oder aber mit dir selbst hast. Ausgebildete und erfahrene Beraterinnen und Berater hören dir zu und helfen dir, wenn du dies wünschst.

jugend.bke-beratung.de

children of prisoners europe

Hinter dieser Seite verbirgt sich ein europaweiter Zusammenschluss von Organisationen, die die Interessen Kinder inhaftierter Eltern vertreten.

www.childrenofprisoners.eu

Diese Seite ist leider nur in englischer Sprache.

Morning Tears

Morning tears bietet Kindern, deren Vater oder Mutter im Gefängnis ist, Unterstützung. Diese gemeinnützige Organisation bietet weltweit Projekte zur Verbesserung der Lebensbedingungen betroffener Kinder an.

http://www.morningtears.de

Nummer gegen Kummer

Hier können sich Kinder, Jugendliche und Eltern kostenlos beraten lassen.

Die Nummer steht zu bestimmten Uhrzeitene anonym und kostenlos bei alles Sorgen, Problemen oder Erziehungsfragen zur Verfügung.

www.nummergegenkummer.de

Sendung mit der Maus

Auch die Sendung mit der Maus hat schon mal ein Gefängnis besucht. Entstanden ist ein toller Bericht über das Gefängnisleben des jungen Johnny. Ralf Caspers begleitet ihn bei seinem Alltag in der Justizvollzugsanstalt Siegburg.

Den Film könnt ihr Euch hier anschauen.

Sesamstrasse (amerikanische Version)

Die Sesamstrasse in Amerika hat sich mit dem Thema Inhaftierung in der Familie beschäftigt.

Unter dem Titel "Little Children, Big Challenges: Incarceration" sind Videos, Arbeitsblätter und Tipps für Eltern zu finden.

http://www.sesamestreet.org/parents/topicsandactivities/toolkits/incarceration#0

Diese Seite ist leider nur in englischer Sprache

Bücher

Hier findest Du eine Auswahl an Büchern die sich mit dem Thema Kinder inhaftierter Eltern beschäftigen. Wenn Du wissen möchtest, wo Du eines der Bücher kaufen kannst, frag uns.

Besuch bei Papa
Besuch bei Papa

"Hallo, ich bin Emma, sechs Jahre alt und gehe bald in die Schule. Mein Papa ist im Gefängnis ... "

Zu beziehen bei: Rückenwind - Hilfen für Angehörige Inhaftierter, Trierer Landstrasse 99, 54516 Wittlich, Ausgabe 2013
Herausgegeben von der Anlaufstelle Rückenwind-Hilfen für Angehörige Inhaftierter, eine Gemeinschaftsproduktion der Anlaufstelle Rückenwind-Hilfen für Angehörige Inhaftierter und der Kunstgruppe der Justizvollzugsanstalt Wittlich

Die Abenteuer des Raben Ringelstock
Die Abenteuer des Raben Ringelstock

Dieses Buch ist gemacht von Frauen, die im Gefängnis sind. Es ist gedacht für ihre Kinder und für alle Kinder, die gerade nicht bei ihrer Mama sein können, aus welchem Grund auch immer.

Zu beziehen bei: Bezirksverein Aichach, Münchner Strasse 33, 86551 Aichach
Herausgegeben vom Bayerischen Landesverband für Gefangenenfürsorge und Bewährungshilfe e.V.

Die Rache des Marmorzüchters
Die Rache des Marmorzüchters

"Die Kinder aus der Siedlung haben sich längst daran gewöhnt, daß der Vater von Carlotta, die von allen "Westewatt" genannt wird, nie bei seiner Familie ist. Obendrein hat er auch noch den schweren und verantwortungsvollen Beruf eines Marmorzüchters und jeder, der schon einmal einen Marmorstein genau angesehen hat weiß, dass Marmor nicht so leicht und schon gar nicht schnell wächst. Als jedoch auf dem Spielplatz von "Westewatt" und ihrem Club eine neue Wohnsiedlung gebaut werden soll, muss zu ungewöhnlichen und phantasievollen Maßnahmen gegriffen werden, selbst wenn dafür Hilfe aus Venezuela angefordert werden muß." (Manuela Haselberger)

Willy van Doorselaer und Mirjam Pressler
Verlag Carl Hanser 1998

Eine Brücke aus Rauch
Eine Brücke aus Rauch

"Als Fernando fünf Jahre alt ist erfährt er, daß sein Vater nicht auf einer langen Reise ist, sondern im Gefängnis sitzt. Zusammen mit Mutter und Schwester geht er ihn von nun ab jeden Sonntag besuchen. Die fremde Welt macht ihm Angst, doch noch viel schwieriger ist es, immer eine beschönigende Erklärung für die Klassenkameraden parat zu haben. Mühsam setzt sich der Junge im Laufe der Zeit ein Bild von seinem Vater zusammen, erkennt die familiäre Wirklichkeit. Doch trotz allem entwickelt Fernando den Mut zur Wahrheit und an der Schwelle zum Erwachsenwerden erzählt er einem Mädchen die ganze Geschichte. Wird sie auch jetzt noch mit ihm zusammen sein wollen?" (Kurzbeschreibung www.amazon.de)

Silvia Schujer (Autor), Ilse Layer (Übersetzer)
Altberliner Verlag 1997

Haben Häftlinge Streifen
Haben Häftlinge Streifen

"Nun ist es herausgekommen. Der Vater von Thomas und Lena sitzt im Gefängnis. Irgendwie ist es auch gut, dass alle jetzt Bescheid wissen, denn nun brauchen die beiden nicht mehr so zu tun, als hätten sie gar keinen Vater. Im Gegenteil, sie können jetzt über ihn reden und ihn sogar im Gefängnis besuchen. Ganz so gut ist das Wiedersehen dann aber doch nicht. Es ist eben für alle ganz schön schwierig, wenn einer von Ihnen im Gefängnis sitzt."

Ida Koch und Barbara Swartz
Chance e.V. Münster 2000

Lucys Entdeckungen
Lucys Entdeckungen

"Nach dem frühen Tod ihrer Mutter wächst Lucy bei ihren Großeltern auf. Sie lebt sehr gern bei ihnen, wird geliebt und umsorgt, doch sie spürt, dass beide ein Geheimnis vor ihr haben. Eines Tages gerät ihre Welt ins Wanken: Ein Brief ihres Vaters trifft ein – aus dem Gefängnis! Seine Entlassung steht bevor und er möchte zukünftig seine Tochter bei sich haben. Lucy ist hin- und hergerissen, denn sie liebt ihre Großeltern sehr, doch auch ihren Vater möchte sie unbedingt sehen und kennenlernen. Sie kann mit niemandem über ihre Sorgen reden, bis sie Donald kennenlernt, einen Jungen aus der Nachbarschaft. Ihm kann sie sich anvertrauen. Lucy hat keine Ruhe mehr, sie will unbedingt ihren Vater im Gefängnis besuchen." (Produktbeschreibung www.clv.de)

Patricia St. John
Bibellesebund 2005

Mama im Knast
Mama im Knast

"Elfie ist schockiert: Ihre Mutter versucht sich das Leben zu nehmen und wird kurz darauf verhaftet. Die Vorwürfe der Polizei scheinen absurd ... Was ist wirklich passiert?" (Kurzbeschreibung www.rex-buch.de)

Gerber-Hess
Verlag Rex Luzern 1996

Nina holt Papa aus dem Knast
Nina holt Papa aus dem Knast

"Es ist Sonntag. Nina hat Lust, Blinddarmoperation zu spielen. Aber niemand hat Zeit mitzuspielen. Mama nicht und Ingo nicht und Papa schon gar nicht. Der muss auf dem Speicher alte Elvis-Platten suchen. Zum Glück darf Nina mit suchen. Sonst hätte sie das alte verrostete Vorhängeschloss auch bestimmt nicht gefunden. Und dann hätte sie Papa natürlich auch nicht aus dem "Knast" holen können ..." (Produktbeschreibung www.buchfix.de)

Marcus Sauermann und Silke Brix-Henker
Verlag Oetinger 1997

Nenn mich einfach SUPER
Nenn mich einfach SUPER

"Die rotzfreche Geschichte von Walter, genannt Super - von ihm selber aufgeschrieben. Wieder mal ist Walter in einer neuen Schule. Klar, dass die Klasse wissen will, woher er kommt. Doch das ist ein Thema, das Walter überhaupt nicht liebt. "Aus der Stadt, ihr Dorfler!", sagt er. Und auf die Frage nach seinem Vater hat er auch eine Antwort parat. In Wirklichkeit sitzt er im Knast. Wahrscheinlich hätte nie jemand erfahren, was eigentlich los ist, wäre da nicht plötzlich diese merkwürdige Sache mit der Entführung und der Polizei passiert."

Reinhold Ziegler
Verlag Beltz & Gelberg 1990

Reite den Drachen
Reite den Drachen

"Zufällig hat Jan gehört, dass sein Vater im Gefängnis ist. Aber er kann dieses Wissen mit niemandem teilen. In Jans Bauch ist seitdem ein Drache, der Besonders in der Nacht ganz gross wird."
Ein Buch für Kinder ab 5 Jahren, Erwachsene, Pädagogen und Sozialarbeiter.
Zu bestellen unter: http://www.chance-muenster.de/pages/start/verlag.php

Christine Hubka und Matthias Geist
Verlag der Apfel Wien, 2011

Rosie und Moussa - der Brief von Papa

Rosie und Moussa - der Brief von Papa

Rosie weiß, dass die Liebe bei Erwachsenen verschwinden kann, wie der Schnee im Frühling. Aber jetzt weiß sie auch, wo Papa steckt. Im Gefängnis am anderen Ende der Stadt. Dabei hat Mama immer gesagt, er sei am Ende der Welt. Heimlich besucht Rosie ihn dort zusammen mit Moussa – Rosie könnte schreien vor Glück! Anders als bei Moussa hört sich das Mundharmonikaspielen bei ihm auch gar nicht wie Katzenjammer an. Doch als sie Mama endlich alles, was passiert ist, erzählen kann, fällt ihr ein großer Stein vom Herzen (Produktbeschreibung www.beltz.de)

Michael de Cock/Judith Vanistendael

Verlag Beltz 2016

Wie Schokopudding und Spaghetti

Wie Schokopudding und Spaghetti

Juki ist traurig. Sein Papa ist im Gefängnis. Zusammen mit Mama darf Juki ihn dort besuchen.

Das Buch begleitet ihn dabei und beschreibt das Gefühlschaos von Kindern Inhaftierter. Es zeigt die scheinbaren Kleinigkeiten, die dabei helfen können, die Situation als Familie zu überstehen. Und was Schokopudding und Spaghetti eigentlich damit zu tun haben...

Zu beziehen bei: Treffpunkt e.V., Fürther Straße 212, 90429 Nürnberg, Tel.: 0911/274769-0 oder unter fw@treffpunkt-nbg.de zum Preis von 4,99 Euro inklusive Begleitmaterial.

Wir treffen uns im Traum
Wir treffen uns im Traum

"Alessa erfährt, dass ihr Vater ins Gefängnis muss. Damit verändert sich nicht nur Papas, sondern auch ihr Alltag."

Zu beziehen bei: Leben ohne Fesseln e.V., Auerbachshof 19, 04416 Markkleeberg
Eine Projektinitiative des Psychologischen Dienstes der JVA Leipzig in Zusammenarbeit mit inhaftierten Vätern, mit Unterstützung von Leben ohne Fesseln e.V.